Für alles zu gebrauchen: Industrie-PCs für jedermann

Der PC ist aus dem Lebensalltag Millionen von Menschen auf der ganzen Welt nicht mehr wegzudenken. So mögen die Jüngsten und die Ältesten unter uns zwar gut ohne Internetsuche und Textverarbeitungsprogramm zurechtkommen, doch Studenten, Azubis und Berufstätige sind mittlerweile fest mit dem PC verbunden. Insbesondere für letztere Personengruppe haben sich allerdings einige Spezialformen etablieren können, denn im Bereich des Industriewesens beispielsweise gibt es nun seit einigen Jahren eine ganz besondere Geräteklasse an PC-Systemen zu nutzen: Industrie-PCs.

Solche Industrie-PCs mögen zwar nicht so handlich wie die neuen Tablets und auch nicht so leistungsstark wie die sogenannten Ultrabooks gehalten sein, bringen für das Arbeiten im industriellen Umfeld jedoch etliche Vorteile mit sich.

Robust und vielseitig

Einen Industrie-PC zu nutzen, kann sich in vielerlei Hinsicht auszahlen. Im Gegensatz zu den sensiblen Prozessorstrukturen und den empfindlichen Magnetköpfen klassischer Computerplattformen etwa ist ein PC für den industriellen Kontext grundsätzlich wesentlich robuster und langlebiger gehalten. Häufig wird dieser dann noch mit einer besonderen Bildschirmstruktur, ein besonderes Display samt Mehrfachverglasung und Touchscreen-Sensorik, ausgestattet, wodurch die Bedienungsfreundlichkeit noch einmal deutlich angehoben wird, da externe Eingabegeräte für die Nutzung des PCs nicht nötig sind.

In Verbindung mit cleveren Halterungen dürfen Industrie-PCs somit überall zum Einsatz kommen beziehungsweise brillieren, wo die Atmosphäre von den Normwerten abweicht: Kälte, Hitze, Feuchte und sogar elektrische Spannung können den robusten Alleskönnern kaum etwas anhaben.

Konkrete Einsatzbereiche

Werkzeugmaschinenbau_mit_IPCsUm nur einige wenige Beispiele für die Funktionalität eines Industrie-PCs zu geben, eignen sich vor allem Arbeitsschritte aus dem Bereich der Logistik: Das Verwalten von Lagerbeständen, die Auflistung verfügbarer Elemente und das Ordern neuer Komponenten sind mit einem multifunktionalen PC für den industriellen Arbeitsschwerpunkt bestens abzuwickeln. Neben dieser grundsätzlichen Prozesssteuerung bergen natürlich auch allgemeine Bereiche wie die Fertigungstechnik aber auch die Robotik sinnvolle Einsatzmöglichkeiten.

Durch die Integration eines Edelstahl-PCs in einem größeren Verbund an Montagekomponenten beispielsweise können selbst Abwärme und Nebenprodukte wie Kondenswasser oder sogar Funken solch einem Computer nichts anhaben, wodurch wiederum der gesamte Prozess der Herstellung und Produktfertigung optimiert werden darf. Selbst in großen Tiefkühlsystemen bieten Industrie-PCs eine mehr als nützliche Unterstützung, da durch eine Einbindung in komplexere Systeme beispielsweise auch innerhalb kürzester Zeit Synchronisationen erfolgen können.

Zukunftssicher hoch zehn

Ein Industrie-PC offenbart bei der Bewerkstelligung verschiedenster Arbeitsschritte, die mit den Anforderungen der ganz normalen Officewelt nur noch wenig gemeinsam haben, ersichtliche Vorteile, so viel steht fest. Ein völlig neues Einsatzgebiet kommt jedoch auf alle Arbeitnehmer sowie Arbeitgeber zu, die mit Prozessen der Automation zu tun zu haben.

Stichwort Industrie 4.0

Mit dem Stichwort Industrie 4.0 etwa erhält sowohl die Vernetzung als auch die Interaktion zwischen Mensch und Maschine eine weitaus größere Bedeutung, als es bei den diversen Fertigungsschritten in „klassischen“ industriellen Arbeitsbereichen der Fall ist. Wer also nicht nur in der Gegenwart, sondern sich auch in der Zukunft auf der sicheren Seite wissen, der Konkurrenz die Stirn bieten und schlichtweg nicht den Anschluss verlieren will, ist mit einem Industrie-PCs gut beraten.

Hinzu kommen schließlich noch die vielen softwaretechnischen Exklusivitäten, die angefangen von der Implementierung logistischer Programme bis hin zur Datensicherung in etlichen Punkten angepasst und an die betriebsspezifischen Anforderungen optimiert werden dürfen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.