Barcodescanner – Wer die Wahl hat, hat die Qual? Das muss nicht sein!

Hätten Sie’s gewusst? Überlieferungen zufolge soll der erste Barcode quasi in den Sand am Stand von Miami gesetzt beziehungsweise gezeichnet worden sein. Fakt ist, dass der Erfinder des Strichcodes, der US-Amerikaner N. Joseph Woodland (1921-2012), die Vorgängerversion des modernen Barcodes von heute im Jahr 1952 patentieren ließ. Bis dann tatsächlich erstmals ein Barcode von einem Doch welche Identifikationslösung eignet sich für welchen Anwendungsfall? Wo liegen die Stärken und Schwächen der angebotenen Barcodescanner erfasst wurde, sollte jedoch noch einige Zeit ins Land ziehen. Anfang der 1970er Jahre war es dann schließlich soweit! Ort des Geschehens soll – natürlich – ein Supermarkt gewesen sein.

Heute sind Barcodes in Handel und Logistik als Schnittstelle zwischen Waren- und Informationsfluss schlicht unverzichtbar – ebenso wie die stationäre oder mobile Doch welche Identifikationslösung eignet sich für welchen Anwendungsfall? Wo liegen die Stärken und Schwächen der angebotenen Barcodescanner per Funk- oder Laserscanner, wahlweise kabelgebunden oder als Bluetooth-Variante. Die Vielzahl der sich damit eröffnenden Möglichkeiten ist immens: Bestandsverwaltung und permanente Inventur, Sendungs- und Chargenverfolgung, beleglose Kommissionierung, Multi-Order-Picking, automatische Generierung von Lieferscheinen und Rechnungen, Materialflussoptimierung und vieles mehr.

Für jedes Szenario das passende Gerät in petto

Doch welche Identifikationslösung eignet sich für welchen Anwendungsfall? Wo liegen die Stärken und Schwächen der angebotenen Barcodescanner? Wenn Sie sich genau das gerade fragen, dann möchten wir Ihnen hier eine erste kleine Hilfestellung geben. Es mag ein wenig lapidar klingen, aber die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt ist in diesem Zusammenhang wichtiger denn je! Voraussetzung ist eine auf den Barcode abgestimmte Laser-Scanner-Einheit, die die enthaltenen Informationen exakt lesen und eindeutig zuordnen kann. Zentrale Auswahlkriterien für den jeweils individuell geeigneten Scanner sind:

  • Anordnung des Barcodes auf der Einheit
  • Qualität / Beschaffenheit der verwendeten Barcodes
  • Leseentfernung und Lesehöhe
  • Umgebungslicht und Umgebungstemperaturen
  • Scanwinkel und die gewünschte Tiefenschärfe
  • Erforderliche Schutzklasse
  • Fördergeschwindigkeit der transportierenden Waren

Letztlich entscheidend ist aber auch, ob die die gewählte Lager- und Kommissionier-Strategie auf einer statischen oder dynamischen Systemlösung beruht. Last but not least müssen sowohl ERP- bzw. Warenwirtschaftssystem als auch das Lagerverwaltungssystem (LVS) inkl. Materialflussrechner – beispielsweise auf Basis des pL-Store-LVS – optimal aufeinander abgestimmt sein. Dann lassen sich die Potenziale von Barcodescanner, Handhelds & Co. vollständig ausschöpfen!

Ohne die Pionierarbeit von Norman Joseph Woodland und seinen Mitstreitern George Laurer und Bernard Silver, die 2016 in die Logistics Hall of Fame aufgenommen wurden, wäre all das wohl nicht möglich.

Gesucht, gefunden!

Stöbern Sie doch einfach mal in unserem Online-Shop! Das konkretisierte spezifische Anforderungsprofil vereinfacht die Suche nach einer geeigneten Barcodescanner:

  • Lesestifte / OCR-Scanner
  • Projektions-Scanner / Freihand-Scanner
  • Büro- oder leichte Industrie-Scanner (funk- und kabelgebunden)
  • Industrie-Scanner bis Schutzklasse IP65 (funk- und kabelgebunden)

 

Darüber hinaus sorgt unser Fachbereich proScan für eine kompetente weiterführende Beratung und hilft bei der Barcodescanner-Auswahl. Das beginnt beim Einsatz unter klassischen Arbeitsbedingungen und erstreckt sich bis zu Heavy-Duty-Anwendungen. Ergänzend erhalten Sie hier auch Informationen zu Etikettendruckern, Tablets und Verbrauchsmaterialien für Etikettendrucker sowie Lagerauszeichnungen.

Speziell letztere sind in der Regel wenig spektakulär, aber dennoch essentiell für die Orientierung und eindeutige Zuordnung der Waren. Unsere Experten bieten Hilfestellung, wenn es um die Wahl einer stimmigen Beschilderung geht und klären, ob Etiketten ausreichend sind oder ob ergänzend beziehungsweise alternativ Magnete zum Einsatz kommen sollten. Das spart Zeit im Vorfeld, gibt Sicherheit und schont die Nerven im täglichen Logistikgeschäft!  

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.